Musikverein Höfingen e.V.

Herzlich willkommen auf unserer Homepage!


Frühjahrskonzert 2018

Am Samstag, 17. März lädt der Musikverein Höfingen um 19.30 Uhr wieder zum Frühjahrskonzert in die Höfinger Strohgäuhalle ein.
Das Programm gestalten die Jugendkapelle und das Blasorchester des MVH unter der Leitung von Pia Sophie Stahl und Dominik Dörner.

Eröffnet wird das Konzert auch in diesem Jahr wieder von der MVH-Jugend. Pia Sophie Stahl hat mit den Jugendlichen sehr interessante Stücke wie z.B. Filmmusik von Hans Zimmer und Alan Silvestri einstudiert.

Für das Blasorchester des Musikvereins hat Dominik Dörner ein Programm zusammengestellt, das u.a. die Tondichtung „Fiskinatura“  enthält. Dieses Auftragswerk der Gemeinde Fischen im Allgäu beschreibt in vier Sätzen die Heimat- und Naturverbundenheit der Menschen rund um Fischen im Allgäu. Ein großartiges Glenn Miller Medley sowie Filmmusik von Ennio Morricone stehen ebenfalls auf dem Programm. Titel wie die Polka „Von Freund zu Freund“ dürfen natürlich an diesem Abend nicht fehlen.

Karten gibt es bei Schreibwaren Korbjuhn, bei allen Musikern sowie an der Abendkasse.

Konzertbeginn: 19:30 Uhr
Saalöffnung: 18:45 Uhr


Jahreshauptversammlung

Am Samstag, 20.Januar fand im Musikhäusle am Bronnenberg die Jahreshauptversammlung 2018 des MVH statt. Die von Dirk Jeuter (stellv. Ortsvorsteher) geleiteten Wahlen brachten folgendes Ergebnis:

1. Vorsitzender: Jürgen Gaißert
2. Vorsitzender: Roland Kurz
Schriftführer: Dennis Mager
Kassierin: Tanja Stanger

Wirtschaftswart ist Heike Dieterich

Als Ausschussmitglieder wurden gewählt:

Gerd Hettich
Jens Schmid
Jürgen Stanger
Jens Hummel
Felix Wagner
Philip Felger
Sven Schöck

zur Vereinsleitung


Konzert in der katholischen Kirche am 03.12.2017 17:30 Uhr




Einladung Frühjahrskonzert 2017

Am Samstag, 01. April lädt der Musikverein Höfingen um 19:30 Uhr wieder zum Frühjahrskonzert in die Strohgäuhalle Höfingen ein. Das Programm gestalten die Jugendkapelle und das Blasorchester des MVH unter der Leitung von Pia Sophie Stahl und Dominik Dörner. Das Konzert eröffnen wird auch in diesem Jahr wieder die MVH-Jugend.

In der Jugendkapelle des MVH musizieren 37 junge Musiker im Alter von 12 bis 18 Jahren. Geleitet wird die Jugendkapelle von der Profi-Dirigentin Pia Sophie Stahl. Sie hat mit den Jugendlichen so interessante Titel wie „La Vals d‘ Amelie“ einstudiert, den sie eigens für die Jugendkapelle arrangiert hat.

Im Blasorchester des MVH spielen zurzeit 48 aktive Musiker im Alter von 14 bis 61 Jahren ein breit gefächertes Repertoire. Geleitet wird das Orchester seit September 2016 von Dominik Dörner, er hat für das Blasorchester ein Programm zusammengestellt, das u.a. so eindrucksvolle Titel wie „Mountain of Dragons“ enthält. Hier erzählt Steven Reinecke musikalisch das Drama am Luzerner Pilatus. Ein Potpourri aus “Der Zauberer von Oz” sowie die Big-Band-Nummern „Birdland“ und „All Time Favorites“ stehen ebenfalls auf dem Programm. Natürlich dürfen Titel wie der Konzertmarsch „Kometenflug“ an diesem Abend nicht fehlen.

Der Eintritt kostet 10,00 €, im Vorverkauf 9,00 €. Karten gibt es bei Schreibwaren Korbjuhn, bei allen Musikern sowie an der Abendkasse.

Programm Frühjahrskonzert 2017

Jugendkapelle MVH, Leitung: Pia Sophie Stahl

  • Dragons fly on the Winds of Time
  • La Vals d‘ Amelie
  • Feeling Good
  • Powerhouse
  • Anjin: Bluen Eyeed Samurai

Blasorchester MVH, Leitung: Dominik Dörner

  • Birdland
  • Pilatus: Montain of Dragons
  • All Time Favorites
  • Inchon
  • Candyman
  • Der Zauberer von Oz
  • Kometenflug

Der Eintritt kostet 10,00 €, im Vorverkauf 9,00 €. Karten erhalten Sie bei Schreibwaren Korbjuhn, bei allen Musikern sowie an der Abendkasse.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch
Musikverein Höfingen


Jahreshauptversammlung 21.01.2017

Die Vorstandschaft wurde einstimmig im Amt bestätigt.

1. Vorsitzender: Jürgen Gaißert
2. Vorsitzender: Roland Kurz
Schriftführer: Dennis Mager
Kassier: Tanja Stanger

Jugendleiter ist Michael Moroff.

Wirtschaftswart ist Heike Dieterich

Als Ausschussmitglieder wurden gewählt:

Philip Felger
Gerd Hettich
Jens Hummel
Franziska Lienert
Jens Schmid
Sven Schöck
Jürgen Stanger

zur Vereinsleitung


Konzert in der katholischen Kirche am 27.11.2016 17:30 Uhr






Dirigent Dominik Dörner

Seit September 2016 leitet Dominik Dörner das Blasorchester des Musikverein Höfingen. Dominik Dörner begann seine musikalische Laufbahn mit der Trompete. Er nahm Unterricht an der Musikhochschule in Stuttgart und spielte in verschiedenen Auswahlorchestern u. a. beim Heeresmusikcorps der
Bundeswehr.

Es folgten Big-Band-Workshops mit Peter Herbolzheimer sowie verschiedene Lehrgänge für Trompete und Gehörbildung. Seine Weiterbildung zum Dirigenten absolvierte er in Staufen und Luzern. Dominik Dörner wohnt in Ebersbach/Fils, ist Verbandsdirigent im Blasmusikverband Rems-Murr, leitet verschiedene Orchester und Bläserklassen und gibt zusätzlich Einzel- und Gruppenunterricht für Trompete und Flügelhorn.

Seine Dirigentenprüfung legte er an der deutschen Dirigentenakademie bei Professor Peter Vierneisel ab. Über Professor Vierneisel kam auch
der Kontakt nach Höfingen zustande.

Sein offenes Wesen verbunden mit der Begeisterung Musik zu „leben“ und verständlich rüberzubringen kommen bei den Höfinger Musikern hervorragend an.

Pressewart MVH


Bericht der Leonberger Kreiszeitung am 14.3.2016:

Musikalische Zeitreise durch neun Jahrzehnte

Leonberg Mit einem großartigen Jubiläumskonzert hat der Musikverein Höfingen in der Strohgäuhalle geglänzt. Von Rainer Enke

Mit einem eindrucksvollen und fantasievoll zusammengestellten Programm hat sich der Musikverein Höfingen in der vollen Strohgäuhalle mit seinem Jubiläumskonzert selbst ein außergewöhnliches Geburtstaggeschenk zu seinem 90-jährigen Bestehen gemacht.
Seit sechs Jahren leitet Pia Sophie Stahl, sie ist ein „Eigengewächs“ des rührigen Vereins, die beiden Orchester und hat sie mit ihrer zupackenden und engagierten Art auch wesentlich verjüngt. Daher kennt der Verein auch keine Nachwuchssorgen. Mehr als 30 junge Musikerinnen und Musiker spielen in der Jugendkapelle, die in den 50er Jahren gegründet wurde und in der alle Register mehr als ausreichend besetzt sind.
Den Anfang machte die Jugendkapelle mit dem zeitgenössischen Stück „Adventure!“ von Markus Götz, das gleich eine erste Bewährungsprobe war. Düster und dräuend, mit viel Volumen und mächtigem Einsatz von Percussion und tiefen Registern, mit den Fanfarenklängen rhythmusbetont und flott werdend, bis hin zu sauber phrasierten, beinahe schwärmerischen Passagen, all dies meisterte die Jugendkapelle in diesem diffizilen und anspruchsvollen Stück Programmmusik bravourös. In dem Medley „Coldplay Classics“ lebten bekannte Radiosongs wieder auf, und in „The Haunted Carousel“ von Erika Svanoe wurde es, dem Titel entsprechend, richtig unheimlich, nicht zuletzt dank eines TabletPCs, der jaulende Töne einspielte.
Viele bekannte Filmmelodien hat Henry Mancini geschrieben, alle sind „Ohrwürmer“ geblieben. So auch in dem Medley mit Best-of-Songs, etwa aus „Pink Panther“, der sich anfangs leise anschlich, oder der Musik zur Detektiv-Serie „Peter Gunn“ mit ihrem hämmernden Staccato und mit groovenden Big-Band-Anklängen danach auch das Schwelgen in schönen melodiösen weiteren bekannten Titeln kontrastierte. Mit einer zünftigen Polka als Zugabe verabschiedete sich das Orchester unter beinahe nicht enden wollendem Applaus.

Mit markanten Stücken aus jedem der neun Jahrzehnte Vereinsgeschichte nahm das gut 60-köpfige Blasorchester die Zuhörer auf eine „musikalische Zeitreise“ mit.
Und so begann dieser Programmteil mit dem Marsch „Jubelklänge“ von Ernst Uebel aus dem Jahr 1926. Schwelgend in schönen Harmonien, etwa in den „rollenden“ Saxofonpartien mit viel Schmelz, den mächtigen Sousafonen und unterlegt von einem „zackigen“ Rhythmus wurden die Anfänge des Vereins wieder lebendig.
„Meine Lippen, sie küssen so heiß“, diesen eingängigen Titel aus der Operette von Franz Lehár von 1934 kennen sicher viele. Aber dass die Orchesterleiterin Pia Sophie Stahl ihn mit viel Emotion mit ihrem klaren, fein akzentuierten Mezzosopran zum Besten gab, während Michael Moroff dirigierte, das war wohl die Sensation des Abends. Als Dank gab es minutenlange Standing Ovations. Wo erlebt man sonst so etwas?
„Beyond the Sea“ (La Mer) war 1946 ein großer Hit. Wogend und aufbrausend gelang hier eine sogar recht swingende Interpretation. Im „Mitternachtsblues“, 1956 ursprünglich eine Filmmusik von Franz Grothe, überzeugte Trompeter Dennis Mager mit einem schwärmerischen Trompetensolo. Unverkennbar gegen die Trompeten und die „rollenden“ Saxofone setzte sich knackig die E-Gitarre mit der markanten und bis heute verwendeten Titelmelodie zum ersten James-Bond-Film von 1962 durch.
Ein hochkomplexes Musik-Gebilde, das alle Fähigkeiten und Möglichkeiten eines Orchesters bis zum Äußersten fordert, ist Leonard Bernsteins Ouvertüre „Slava“ von 1977. Aber selbst der rasante moderne polyfone Duktus des Stückes machte dem Orchester keine Schwierigkeiten. „The Eighties“, ein Medley mit Popsongs von Madonna bis Michael Jackson, machte seinem Namen alle Ehre. Beim unheimlichen „Tanz der Vampire“, dem Musical von 1997, sausten doch wirklich kleine Mädchen in passenden Kostümen durch die Zuschauerreihen – und machten richtig „Angst“.
Bombastisch, Tragik und Dramatik in gewaltigen Klangbildern vermittelnd, erinnerte „Pompeji“ von 2006 an eine frühe Naturkatastrophe, und mit dem Gegenpart zu Beginn, „The Return! – Adventure 2“ von 2015 wurden zum Schluss alle Fähigkeiten des Orchesters ausgetestet. Und wieder gab es lang anhaltenden Applaus, minutenlang, so dass das Konzert nicht ohne drei sehr originelle und speziell arrangierte Zugaben, teils im Stehen gespielt, enden konnte.


Jahreshauptversammlung 23.01.2016

Der Musikverein Höfingen hat einen neuen Schriftführer und einen neuen Jugendleiter!

1. Vorsitzender: Jürgen Gaißert
2. Vorsitzender: Roland Kurz
Schriftführer: Dennis Mager
Kassier: Tanja Stanger

Jugendleiter ist Michael Moroff.

Wirtschaftswart ist Heike Dieterich

Als Ausschussmitglieder wurden gewählt:

Philip Felger
Gerd Hettich
Jens Hummel
Franziska Lienert
Jens Schmid
Sven Schöck
Jürgen Stanger

zur Vereinsleitung